Skip to main navigation Skip to main content

Markterkundungsreise der Abfall- und Recyclingwirtschaft in Kuba

pixabay.com / 12019
© pixabay.com / 12019

BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU bietet eine Markterkundungsreise vom 17. bis 20. September 2018 in Havanna / Kuba an.

GODUNI International organisiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Kooperation mit Büchner & Lopez Consulting GmbH sowie German RETech Partnership e.V. im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU eine Markterkundungsreise nach Kuba / Havanna vom 17. bis 20. September 2018 für deutsche Unternehmen mit Interesse am kubanischen Markt. Das Projekt ist Bestandteil der Exportinitiative „Umwelttechnologien“ des BMWi. Die Markterkundungsreise gewährt deutschen kleinen und mittleren Unternehmen der Kreislauf- und Recyclingwirtschaft einen Einblick und Einstiegsperspektiven auf den kubanischen Markt. Die deutschen Teilnehmer erhalten eine Zielmarktanalyse mit Markt- und Geschäftsentwicklungen in Kuba und werden Möglichkeiten zum aktiven Austausch mit Vertretern der kubanischen Regierung, lokalen Verwaltungen und Institutionen sowie Agenturen und Unternehmen haben. Darüber hinaus sind Expertengespräche sowie ein B-2-B Matchmaking im Rahmen moderierter Dialoge und eines Fachforums zu konkreten Vorhaben und Entwicklungen in Kuba geplant. Abgerundet wird die Reise durch geführte vor Ort Besichtigungen der Infrastruktur (Sammlung, Transport, Recycling, Verwertung) sowie durch Besuche von ausgewählten Anlagen und Unternehmen in Kuba. Die Geschäftsreise wird von einem Vertreter des BMWi begleitet.

Kuba wird insbesondere durch die seit 2014 eingeschlagene deutlich liberalere Wirtschaftspolitik des Landes für ausländische Investoren attraktiver. In den letzten 15 Jahren verdreifachte es den BIP und ist auf dem Weg zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in der Region zu werden. Obwohl das Bevölkerungswachstum rückläufig ist, steigt das Abfallkommen und die Abfallzusammensetzung verzeichnet höhere Raten industrieller und gewerblicher Abfälle. Diese Entwicklung gepaart mit dem Mangel an spezialisiertem Know-how, einer ordnungsgemäßen Sammlung und Recycling bieten Potenziale für deutsche Unternehmen mit Exportorientierung.

Der Schutz und die Erhaltung der Umwelt sowie die Förderung der Ressourceneffizienz bilden Bestandteile des Kyoto-Protokolls, die „nationale Umweltstrategie“, aber auch der kubanische Staat weist ein gutes Umweltbewusstsein auf. Es wurden 2014 Mittel in Höhe von umgerechnet 465 Mio. € für lokale Projekte zur Verfügung gestellt. Positiv zu erwähnen ist, dass erstmals in dem Investitionsprojektverzeichnis „Portfolio of Opportunities for Foreign Investment 2017-2018“ explizit fünf Projekte zur urbanen Müllbewirtschaftung mit einer Investitionssumme von 700 Mio. USD aufgeführt sind. Aber auch insgesamt elf Projekte, mit einem Volumen von 120 Mio. USD, im Bereich „Bioelectrical Plants“ sind ausgeschrieben worden.

Das Projekt der Markterkundungsreise ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogrammes, welches kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), Selbstständigen der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogenen Freien Berufen und wirtschaftsnahen Dienstleistern mit Geschäftsbetrieb in Deutschland den Einstieg in neue Märkte erleichtert und zu weiteren Erfolgen der Exporttätigkeit führt. Das BMWi-Markterschließungsprogramm wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Der Teilnehmerbeitrag für deutsche Firmen richtet sich nach der Unternehmensgröße.

Die Markterkundungsreise ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt ergibt sich aus Größe des Unternehmens und der Mitarbeiter wie folgt:

  • 500,00 € (netto) bei < 1 Mio. € Jahresumsatz und < 10 Mitarbeiter
  • 750,00 € (netto) bei < 50 Mio. € Jahresumsatz und < 500 Mitarbeiter
  • 1.000,00 € (netto) bei > 50 Mio. € Jahresumsatz oder > 500 Mitarbeiter

Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten werden von den Teilnehmern selbst getragen. Bei zu geringer Teilnehmerzahl kann der Veranstalter die Reise stornieren. Ein Anspruch auf Erstattung von Ausfallkosten besteht nicht. Die Anmeldung ist verbindlich. Bei Rücktritt bis vier Wochen vor Reisebeginn fallen Stornogebühren in Höhe von 25% der Teilnahmegebühr an, danach ist keine Erstattung von Teilnahmegebühren mehr möglich.

Die Anmeldung ist bis zum 30. Juni 2018 bei Goduni International möglich.

GODUNI International
Jana Schaible
Hauffstr. 6- 72074 Tübingen
Tel.: +49 707155 06 44
Fax: +49 7071 55 12 08
Email: j.schaible@goduni.de / info@goduni.de

Homepage Goduni

Flyer

Programm