Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Download.

Stand: 02.06.2010RETech-Veranstaltung zum Abfallwirtschafts-
und Recyclingmarkt Polen - Anmeldefrist bis 11.06.2010

Der polnische Markt ist aktuell einer der dynamischsten Märkte für Recycling und Entsorgung in Osteuropa: Der „Nationale Abfallwirtschaftsplan 2010“ sieht für den Zeitraum 2007 bis 2013 Investitionen in Höhe von rund 2,3 Mrd. Euro vor. Die EU stellt Polen für Abfallwirtschaft und Bodenschutz 1,4 Mrd. Euro zur Verfügung.

Für die deutsche Recycling- und Entsorgungswirtschaft ergeben sich dadurch einzigartige Chancen in Hinblick auf die Bereitstellung von Anlagen, Know-how und Dienstleistungen.

RETech bietet Ihnen Informationen aus erster Hand zu den Chancen und Risiken des polnischen Markts. Deutsche und polnische Experten versorgen Sie mit wichtigen Informationen zur Branche, geben Ihnen Tipps zu finanziellen und technischen Aspekten und stehen für Ihre individuellen Fragen zur Verfügung.

Die Partner der RETech-Initiative laden herzlich ein zur Informationsveranstaltung am:

Dienstag, 15 . Juni 2010
09.30 Uhr – 17.00 Uhr in Berlin
In das Bundespresseamt
Reichstagufer 14
10117 Berlin.

Bis zum 11.06.2010 können Sie sich noch per Fax anmelden. Das Anmeldeformular finden Sie unten zum Download.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich im Rahmen dieser Veranstaltung (Teilnahmegebühr: 80,00 € zzgl. MwSt.) umfassend zur aktuellen Situation zu informieren!

Programm + Anmeldeformular
RETech-Informationsveranstaltung Polen



 
 

RETech Infocenter

Stellen Sie uns Ihre individuelle Frage:


  • Absicherung
  • Ausbildung/ Forschung
  • Auslandsmärkte
  • Ausschreibungen
  • Finanzierung
  • Förderung
  • German RETech Partnership
  • Internat. Kooperationen
  • Veranstaltungen
  • Andere

Nachrichten

  • Belland Vision lässt Finanzierungslösung platzen
    Die dualen Systeme haben ihre... mehr
  •  
    Duale Systeme: Union drängt auf schnelle Einigung
    Die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag... mehr
  •  
    Scholz Holding: Euler Hermes bestätigt Rating
    Gute Nachrichten für die Scholz Holding: Die... mehr

Quelle: Euwid