Skip to main navigation Skip to main content

Internationale Zusammenarbeit:
Unternehmerisches Engagement für nachhaltige Entwicklung weltweit

In Entwicklungs- und Schwellenländern wächst die Nachfrage nach Technologien und Konzepten für eine effiziente Kreislaufwirtschaft rasant. Steigende Abfallmengen verlangen neue Ansätze, die unter den oftmals herausfordernden Rahmenbedingungen vor Ort funktionieren. Hier bieten sich langfristig interessante Chancen für die europäische Recyclingwirtschaft. Insbesondere deutsche Unternehmen können mit ihrer umfassenden Erfahrung und ihren innovativen Ansätzen neue Märkte für sich erschließen.

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit unterstützt Unternehmen der Kreislaufwirtschaft bei ihrem Engagement in Asien, Afrika, Lateinamerika, dem Nahen Osten oder Südosteuropa mit zahlreichen Angeboten. Ziel ist es, gemeinsam innovative (Pilot-)Projekte umzusetzen, die eine nachhaltige Entwicklung vor Ort fördern: durch den Aufbau einer effizienten Abfallwirtschaft sowie durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze oder Ausbildungsmöglichkeiten. Dafür stellt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Unternehmen ein attraktives Spektrum an Förder- und Finanzierungsinstrumenten, Begleitmaßnahmen und Beratungen zur Verfügung, welche den Eintritt in die neuen Märkte erleichtern.