Skip to main navigation Skip to main content

Nachhaltigkeit im Auslandsgeschäft: CSR

„Corporate Social Responsibility“ oder kurz CSR ist Teil des strategischen  Managements von Unternehmen und für den wirtschaftlichen Erfolg zunehmend entscheidend. Vor allem in globalen Wertschöpfungsketten mit komplexen sozialen und ökologischen Risiken stellt sich oft die Frage, wo CSR ansetzen muss und welche Maßnahmen sinnvoll sind. Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit bietet Unternehmen in diesem Bereich eine Reihe von Unterstützungsmöglichkeiten an.

Der UN Global Compact ist das weltweit größte und wichtigste Netzwerk für unternehmerische Verantwortung und Corporate Social Responsibility (CSR). Auf der Grundlage seiner 10 universellen Prinzipien verfolgt er die Vision einer inklusiven und nachhaltigen Weltwirtschaft zum Nutzen aller Menschen, Gemeinschaften und Märkte, heute und in Zukunft.  Im Deutschen Global Compact Netzwerk (DGCN) versammeln sich die deutschen Unterzeichner des UN Global Compact: Derzeit sind dies rund 310 Unternehmen – von DAX-Konzernen über Mittelständler bis hin zu kleinen Spezialisten – und über 80 Organisationen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und dem öffentlichen Sektor. Im Netzwerk können sie sich über alle Themen der unternehmerischen Verantwortung informieren, Ideen austauschen und gemeinsam an praxisorientierten Lösungen arbeiten. Das Deutsche Global Compact Netzwerk bietet zudem eine Reihe von Lern- und Coaching Formaten zur Umsetzung der 10 Leitprinzipien an.

Aus entwicklungspolitischer Perspektive kann CSR als verantwortliches unternehmerisches Handeln definiert werden, das darauf abzielt, Handlungsspielräume im Sinne der nachhaltigen Entwicklung zu gestalten. Um gemeinsam mit der Wirtschaft diese Handlungsspielräume zu gestalten und die Lebenssituation in den Partnerländern zu verbessern, unterstützt das BMZ privatwirtschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung.

Der KOMPASS NACHHALTIGKEIT unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) auf dem Weg zu einer sozial und ökologisch nachhaltigen Beschaffung: Mit praktischen Informationen & Tools, einer Datenbank zu Nachhaltigkeitsstandards, Beispielen und vielem mehr.

Unterstützung bei der Einführung und Umsetzung von Standards als Management- und Kommunikationsinstrument entlang globaler Zulieferketten erhalten Sie von der GIZ. Zusätzlich fördert die deutsche Entwicklungszusammenarbeit den vorwettbewerblichen Austausch zwischen Unternehmen im Rahmen von Runden Tischen und thematischen Foren, um innovative Ideen und Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen zu entwickeln.